Bühnen Film & Fernsehen news

Drehstart: Dresden-TATORT über das Geschäft mit der Einsamkeit

Seit dem 15. November stehen die Kommissarinnen Henni Sieland (Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) wieder vor der Kamera. In Ihrem sechsten TATORTWer jetzt alleine ist“ (Arbeitstitel) werden die beiden streitbaren Ermittlerinnen mit einer geballten Ladung aus Enttäuschungen und Einsamkeit in der Onlinedatingwelt konfrontiert.

Im Bild (v.l.): Johannes Kiebranz, Daniel Donskoy, Theresa von Eltz (Regie), Alwara Höfels, Karin Hanczewski, Sven Döbler (Redakteur MDR), Juan Sarmiento (Kamera)
© MDR/Wiedemann & Berg/Daniela Incoronato, honorarfrei – Bild: MDR/Wiedemann & Berg/Daniela Incoronato

Auf dem Parkplatz einer Diskothek wird der Leichnam der erdrosselten Studentin Doro Meisner gefunden. Die 22-jährige hatte sich auf der Onlinedating-Plattform Lovetender unter dem Pseudonym Birdy viele männliche Feinde gemacht, indem sie deren Einsamkeit ausnutze und sie um viel Geld prellte. Nicht verwunderlich, dass der erste Verdacht auf eine Gruppe von geneppten Männern fällt, die sich als Vogeljäger zusammengeschlossen haben. Als die Ermittlungen aber nicht schnell genug vorankommen, entscheiden sich die beiden Kommissarinnen trotz heftigster Bedenken ihres Chefs Schnabel (Martin Brambach) dazu, sich selber auf der Dating Plattform anzumelden, umd so dem Mörder als verdeckte Ermittlerinnen das Handwerk legen zu können. Mit dieser Entscheidung startet für Sieland und Gornial auch eine Achterbahn der Gefühle in der die Grenzen zwischen professioneller und persönlicher Wahrnehmung der Ware Liebe immer verschwommener werden. Als sie dem Mörder immer näherkommen, spitzt sich die Situation zu und die beiden geraten in akute Gefahr.

Mit dem neuen Dresden-TATORT darf der Zuschauer wieder einen spannenden und unterhaltsamen Krimiabend erwarten. Das spannungsgeladene Verhältnis zwischen dem kraftvollen und unorthodoxen Ermittlerinnenduo und ihrem ewiggestrigen und konservativen Kommissariatsleiter versprich darüber hinaus wieder originelle Dialoge und eine angenehme Prise Witz.

Voraussichtlich bis Mitte Dezember werden die Dreharbeiten des im Auftrag von MDR und der ARD Degeto für Das Erste produzierten TATORT andauern. Die Regie führt Theresa von Eltz, das Drehbuch wurde vom TATORT-erfahrenen Erol Yesilkaya geschrieben. Der Sendetermin steht noch nicht fest.

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.