Bücher Rezensionen Romane & Erzählungen

Rezension: Ein anständiger Mord von Gretelise Holm (Hörbuch)

greteliseholmeinanständigermord120Mit viel Spannung und Unterhaltung habe ich den dänische Kriminalroman Ein anständiger Mord von Gretelise Holm aus dem Egmont Hörbuchverlag gelesen. Die Familientragödie in einer dänischen Kleinstadt bringt zurückliegende tiefe menschliche Abgründe zu Tage. Zunächst gehen alle offiziellen Stellen von einem Doppelmord mit anschließendem Selbstmord des Familienvaters aus. Nur die Kriminalreporterin Karin Sommer ist nicht davon überzeugt. Sie ermittelt auf eigene Faust, da sie keiner ernst nimmt. Nur zu gut wissen alle von ihren psychische Probleme in der Vergangenheit

Originelle Story

Vater, Mutter und Kind liegen Tod in der Wohnung. Für Polizei und Presse ist die Sache klar. Bei dem Familiendrama hat der Vater seine Familie getötet und danach sich selbst gerichtet. Widerwillig berichtet die Kriminalreporterin Karin Sommer über diesen scheinbar klaren Fall. Doch ihr kommen Zweifel an der Familiendramatheorie auf. Sie findet aber kein Gehör und die Sache soll schnellstens abgearbeitet werden. Als Karin plötzlich skurrile und einschüchternde Dinge erlebt, ist ihre Glaubwürdigkeit völlig dahin. Jeder erinnert sich an ihre zurückliegenden psychischen Probleme und befürchtet eine erneute Paranoia bei Ihr. Für Karin beginnt ein Kampf um die Wahrheit. Gibt es einen unbekannten und grausamen Täter oder spielt ihr ihre Psyche wieder einen Streit? Mühsam erarbeitet sich Karin die grausame Lösung des Falls.

Die Geschichte hält den Hörer permanent in Atem. Bis zum Schluss sind alle Lösungen denkbar. Es gibt viele Verdächtige und viele Motive. Auch die Rolle der Kriminalreporterin Karin Sommer ist nicht immer klar. Sind ihre Erlebnisse wirklich real, spielt sie etwas vor oder entwickelt Sie eine Paranoia?

Spannend bis zum Schluss

Dem Hörer ist klar, dass es einen grausamen Psychopathen in der Geschichte gibt. Denn diese Person richtet zwischendurch immer wieder sein Wort an den Hörer und rechtfertigt seine brutale Selbstjustiz und Vergangenheitsbewältigung. Doch sie gibt dabei keinen Hinweis darauf, um wen es sich handelt. Praktisch jede Figur des Krimis kann der Psychopath sein. Es gibt viele Motive und Hinweise, die plausibel und authentisch sind. Gretelise Holm lockt den Hörer damit immer wieder auf eine falsche Fährte, schafft es aber durch ihren angenehmen und spannenden Schreibstil ihn damit nicht zu frustrieren.

Wenn Journalisten schreiben…

Zwischendurch wird die journalistische Vita der Autorin deutlich spürbar. Viele Nebenschauplätze und Lebensgeschichten werden mit politischen oder gesellschaftlichen Statements ausgeschmückt, die zuweilen den Hörer etwas mit Informationen überfordern. Eine sehr komplexe Abhandlung über den Unterschied zwischen klassischen Psychopathen und sozialisierten Psychopathen, das Thema Zeitungssterben, die moralische Fehlentwicklung in Osteuropa, allgemeine Medienkritik, der Generationenkonflikt und weitere aktuelle Themen bekommen über Gebühr Raum in diesem Krimi. Das führt gelegentlich zu kleineren, langatmigen Szenen im Buch. Doch die spannende Erzählweise, die dezent eingestreuten ironischen Dialoge und Gedanken, die vielfältigen und authentischen Situationen und nicht zuletzt das originelle und kalt über den Rücken laufende Ende überwiegen den sehr guten Eindruck des Buches.

Eine angenehme Stimme

Das Hörbuch wird von Marion Reuter sehr gut gelesen. Gelegentlich hatte ich das Gefühl, dass es bei der Betonung etwas problematisch war, vor allem am Ende von Sätzen. Aber die Stimme ist angenehm neutral und dezent. Es gab keine aufgesetzte dramatische Betonung, die häufig bei Krimis und Thriller Hörbüchern eher albern wirken.

Fazit:

Gretelise Holms Dänemark-Krimi Ein anständiger Mord ist originell, spannend und mit einer sehr interessanten Protagonistin Karin Sommer bestückt. Trotz zwischenzeitlicher, für Länge sorgender gesellschaftlicher Statements ist der Krimi sehr kurzweilig und absolut empfehlenswert. Ich vergebe vier von fünf Kreuzchen auf dem Kulturmeter und freue mich schon auf die beiden weiteren Hörbücher von Gretelise Holms Karin Sommer – Krimis.

Das Hörbuch Ein anständiger Mord von Gretelise Holm (gelesen von Marion Reuter) ist a. 14. Oktober 2013 im Egmont Hörverlag erschienen. Gesamtspielzeit: 09:17

kulturmeter4

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

1 thought on “Rezension: Ein anständiger Mord von Gretelise Holm (Hörbuch)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.