Bücher Comics

Neuerscheinung: Asterix bei den Pikten von Jean-Yves Ferri

AsterixPiktenCoverj120Endlich ist es wieder soweit. Ein neuer Asterix Band bereichert die Comic-Welt. Diesmal nicht mit aufgewärmten Best-Off oder unveröffentlichten Materialien, sondern mit einer neuen echten Geschichte. Asterix bei den Pikten wird der 35. Asterix-Band heißen, der am 24. Oktober in Deutschland erscheinen wird. Er ist ganz in der Tradition zurückliegender Asterix Reiseabenteuer erzählt, wie Asterix bei den Schweizern, Asterix in Spanien, Asterix und die Goten oder Asterix bei den Belgiern. Dies verspricht viel Humor, viel Tempo und viel Originalität.

Wer bei allen gallischen Göttern sind die Pikten?

Wer sich den Titel des neuen Asterix Bands anschaut wird sich zuerst fragen, wo sich Asterix mit seinem beleibten Freund Obelix eigentlich herumreibt? Wer sind die Pikten und wo lebten sie? Ganz einfach: Die Pikten waren ein kriegerisches Volk im antiken Schottland. Die „bemalten Menschen“ (lateinisch „Pikten“) waren also die Vorfahren der Schotten. Ob unsere Gallischen Freunde dort im traditionellen Kilt (Schottenrock) auftreten, Scotch trinken oder sich mit dem einen oder anderen Mac prügeln ist leider noch nicht bekannt. Ein Klassiker noch vor dem Erscheinungsdatum dürfte Asterix bei den Pikten aber jetzt schon sein.

Ein neues Autorenteam

Das schwere Erbe der Asterix Erfinder René Goscinny und  Albert Uderzo haben im 48-seitigen neuen Asterix Band der Texter Jean-Yves Ferri und der Zeichner Didier Conrad angetreten. Der noch einzige lebende Asterix Erfinder Uderzo hatte sich 2009 mit dem Asterix Band 33 – Gallien in Gefahr altersbedingt aus dem Asterix Autorenteam zurück gezogen.

Text: Jean-Yves Ferri – Zeichnungen: Didier Conrad
Übersetzer: Klaus Jöken
Verlag (franz. Ausgabe): Les Editions Albert René
Verlag (deutsche Ausgabe): Egmont Comic Collection
Erstauflage als Einzelalbum: 24. Oktober 2013
EAN: 9783770436354

 

 

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.