Bücher Romane & Erzählungen

Neu im Bücherregal: Müllhalde von Matthias P. Gibert

matthiasgibertmullhalde120Der heutige Blick in den Postkasten war sehr erfreulich. Der Gmeiner Verlag hat mich mit einem Rezensionsexemplar seines neuesten Krimis Müllhalde von Matthias P. Gibert erfreut. Dieser Krimi hat mich schon bei seiner Ankündigung vor Monaten interessiert, da die Geschichte direkt vor meiner Haustür in Kassel spielt. Das ist immer interessant und macht die Geschichte noch lebhafter, wenn man als Leser die eine oder andere Örtlichkeit persönlich kennt.

In Müllhalde müssen die beiden Kommissare Paul Lenz und Thilo Hain den Mord an Dominik Rohrschach klären, der tot aus der Fulda gezogen wurde. Der korrupte Immobilienentwickler betrieb illegale Sondermüllentsorgung, um lukrative Immobiliengeschäfte vorantreiben zu können. Schnell stellt sich aber heraus, dass Rohrschach pleite war. Als dann noch ein ranghoher Mitarbeiter der Stadtreinigung verschwindet, gewinnt der Fall rasant an Fahrt.

Die Story klingt spannend und ich freue mich schon, den Roman zu lesen. Leider liegt noch ein Buch dazwischen (dieser fürchterliche Stapel ungelesener Bücher). Ihr werdet aber bald die Rezension des Kassel-Krimis hier auf kulturpfleger.de lesen können.

Ach so: Vielen Dank an den Gmeiner Verlag!

 

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

1 thought on “Neu im Bücherregal: Müllhalde von Matthias P. Gibert”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.