documenta14

documenta14: Die Torwache ist verhüllt

Das nächste große, öffentliche Kunstwerk im Rahmen der documenta14 ist fertig. Ich habe mir sogleich das spektakulere documenta Kunstwerk des Ghanaers Ibrahim Mahama angeschaut und bin schwer beeindruckt. Beide Gebäude der historischen Torwache im Zentrum Kassels wurden mit unzähligen Jutesäcken komplett verhüllt.

Die abgewetzten und zerschlissenen Jutesäcke sind originale Säcke, die für Kakao oder Kaffee die Welt bereist haben und von den Händlern im Tausch gegen neue Säcke bereit gestellt wurden. Für Mahama ist es nicht die erste Verhüllung. Viele Gebäude wurden bereits vom Künstler verhüllt, um eine Änderung der Sicht auf die Dinge zu provozieren. Im Gegensatz zu den aufwendigen und teueren Verhüllungsaktionen des Künstlers Christo (z.B. die Verhüllung des Berliner Reichstag) verwendet Mahama nur „arme Materialien“.

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

3 thoughts on “documenta14: Die Torwache ist verhüllt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.