Bücher Rezensionen Romane & Erzählungen

Rezension: Neues aus Klios Archiven – Historische Kurzgeschichten von Astrid Rußmann

Russmannneuesauskliosarchiven

Mit dreizehn originellen Kurzgeschichten unterhält uns Astrid Rußmann in Ihrem Buch Neues aus Klios Archiven. Das besondere an den Kurzgeschichten: Sie alle spielen in einem tatsächlichen historischen Kontext und berühren das Leben historischer Persönlichkeiten aus verschiedenen zeitlichen Epochen zwischen dem 14. Jahrundert vor Christus und dem 20 Jahrhundert nach Christus.

Russmannneuesauskliosarchiven

Doch statt mit Jahreszahlen oder sonstigen historischen Daten und Fakten um sich zu schmeißen, erzählt Rußmann in den Kurzgeschichten unterhaltsam, spannende und mitunter humorvoll über alltägliche Gegebenheiten und Situationen und nähert sich allmähliche dem historischen Bezug.

Die Älteren unter uns kennen vielleicht noch aus den 80er Jahren die Raterunde Dalli-Klick aus der populären Fernsehshow Dalli Dalli mit Hans Rosenthal? Sekündlich wird der Bruchteil eines Bildes aufgedeckt und wer zuerst das Motiv des Gesamtbilds errät, gewinnt die Runde. So in etwa kam es mir bei Rußmanns Kurzgeschichten aus Neues aus Klios Archiven vor. Immer mehr Details werden erzählt und ich vermutete immer mehr, um welche Person oder welches Ereignis es sich bei der Geschichte handelt.

Vom unbeliebten Bruder, den Ihr so bestimmt noch nie gesehen habt

Da waren zum Beispiel die fleißigen Brüder, die in ärmlichen Verhältnissen Ihren Lebensunterhalt und den Ihrer Mutter erarbeiteten. Sie beschwerten sich ein ums andere mal bei Ihrer Mutter über einen ihrer Brüder, der permanent durch die Welt zog, sich durch  Leben schnorrte, Geschichten erzählte und nur sporadisch zurück nachhause kam. Die Mutter aber nahm diesen Sohn in Schutz und fand es nicht schlimm, dass er nichts zum alltäglichen Leben der Familie beitrug. Sie war überzeugt, dass er ein besonderer Mensch war und nicht wie seine Brüder als Zimmermann in die Fußstapfen des Vaters Josef treten sollte. Die Mutter, ihr Name war Maria, glaubt daran, dass ihr Sohn zu weit größerem bestimmt war….

Geschichte wird alltäglich

Über solch originellen literarischen Schnitzeljagden bringt Rußmann ihre Leserinnen und Leser zu historischen Personen und Ereignisse, wie den schottischen Clan Campbell, den ägyptischen Pharao Tut-anch-Amun oder den legendären Indianerhäuptling Crazy Horse. Beinahe beiläufig bringt Rußmann den Lesenden mit Ihrem zweiten Band aus Klios Archiven Weltgeschichte nahe. Wie ich finde eine brillante Art.

Fazit:

Ein Buch, das Geschichte aus einem anderen Blickwinkel angeht und sie aus alltäglicher Sicht authentisch und lebendig widerspiegelt. Crazy Horse, Nero, Jesus und viele weitere historische Persönlichkeiten werden vom unnahbaren Sockel der historischen Unantastbarkeit und gefühlten Unwirklichkeit gekippt und durch alltägliche Situationen lebendig und authentisch gemacht. Ich bin begeistert und gebe fünf Kreuzchen auf dem Kulturmeter!

Das 288-seitige Taschenbuch ist am 19. Juni 2017 im Verlag Books on Demand erschienen (ISBN: 978 374 483 7750)

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.