Bücher Rezensionen Romane & Erzählungen

Rezension: Blonder Mond von Lars Winter (mit Skizzenbuch)

blondermondlarswinter120Dass ein stoisches ostfriesisches Gemüt und das impulsive sizilianische Leben kriminell gut zueinander passen können, wird in Lars Winters Kriminalroman Blonder Mond eindrucksvoll dargestellt. Wenn dann zu diesem Kulturmix zusätzlich wie in diesem Fall künstlerische Zuckerstückchen serviert werden, ist der Lesegenuss vollends befriedigt.

Ein ganz persönlicher Fall

Der Tod einer blonden Unbekannten während der Beerdigung seines Vaters ist für den Protagonisten Ulf Norden der Beginn eines außergewöhnlichen Falls und eine Reise in seine private Vergangenheit. Als Dozent an der Hannoveraner Akademie des niedersächsischen Landeskriminalamts geht Norden den Fall auf seine eigene analytischer Art an. Schnell führen ihn seine Ermittlungen von seiner ostfriesischen Heimat nach Sizilien. Doch er kommt dort nicht nur dem Mörder immer näher. Norden wandelt auch auf den Spuren seines Vaters, der während des zweiten Weltkriegs in Sizilien stationiert war. Und plötzlich muss Norden erkennen, dass der Fall der blonden Unbekannten auch sein ganz persönlicher Fall ist.

Lars Winters Blonder Mond ist ein besonderer Kriminalroman. Auch wenn der Mordfall der rote Faden und Spannungsbogen des Buches ist, lässt der Autor seinem Protagonisten viel Raum für persönliche Betrachtungen und Erlebnisse. So wirkt der Kriminalroman in einigen Teilen eher wie eine Familiensaga oder Biographie. Aber keine Angst, die Spannung und Unterhaltung geht dadurch keinesfalls verloren. Und gerade zum Ende hin wird es sehr spannend und es bleibt auch nicht bei einem Mord.

Was macht Pastor Klinger?

Für Schwung und eine Priese Witz sorgt Pastor Klinger. Ein eher ungewöhnliche Geistlicher, der nicht nur durch seinen scharfen Verstand, sondern auch durch sein dandyhaft wirkendes und luxuriöses Leben auffällt. Mit der Figur des Pastor Klinger wurde ich aber nicht so warm. Auch wenn ich weiß, dass Geistliche nicht zur Armut verpflichtet sind und sich auch ein angenehmes Leben gönnen sollen, so fand ich die Darstellung etwas zu überzogen und seine spitzen Bemerkungen zum Teil etwas zu albern. Auch wurde mir der Sinn dieser Figur nicht ganz klar. Für einen Sidekick ist die Figur zu dominant und eigenständig, für eine ebenbürtige Partnerrolle zur Figur Norden wiederum steuert der Pastor zu wenig Impulse bei.

Das Skizzenbuch – Mitten drin, statt nur dabei

blondermondskizze1larswinter120 blondermondskizze2larswinter120Ein besonderes Highlight ist das Skizzenbuch des Ulf Norden. Dieses extra zu kaufende broschierte Heft mit Skizzen des künstlerisch begabten Ermittlers erhalten die Leserinnen und Leser des Kriminalromanss zusätzliche visuelle Eindrücke durch Zeichnungen und handschriftliche Notizen. Ein ganz besonderes Kriminalromanerlebnis, dass den Leserinnen und Lesern das Gefühl gibt, ganz nahe am Geschehen zu sein.

 Fazit:

Schon der besondere Ermittlertyp macht den Kriminalroman außergewöhnlich. Die Kombination aus kreativem Denken durch seine künstlerische Begabung und analytischem Kombinieren durch seine Arbeit als Dozent für das LKA, geben Ulf Norden ein abwechslungsreiches und ungewöhnliches Denk- und Verhaltensmuster. Das zusätzliche Skizzenheft lässt die Leserinnen und Leser tief in den Fall eintauchen. Sehr zu empfehlen! Dafür gibt es vier von fünf Kreuzchen auf dem Kulturmeter.

Der 384seitige Kriminalroman Blonder Mond von Lars Winter ist erschienen in 2011 bei Leda (ISBN: 978-3939689591)

kulturmeter4

Follow on Bloglovin

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.